Über mich

timo_tempIch heiße Timo Landsiedel und schreibe. Ob als Fachjournalist über Film und Medien oder als Buch- sowie TV-Autor – ich schreibe eh, dann kann ich mich dafür auch bezahlen lassen. Vorher fest, jetzt wieder frei. Was war ich vorher?

Chefredakteur. Zwischen 2013 und 2014 leitete ich die Redaktion von zoom – Magazin der Filmemacher. Für eine junge Leserschaft in den Ausbilungsschritten bot zoom Workshops, Technik und Filmgestaltung. Eine Ausrichtung auf Titelschwerpunkte und Kooperationen mit Fachverbänden sowie Independentfilm-Comunities gehörten in dieser Zeit zu den neuen Aspekten, die ich einbrachte.

Redakteur. Von 2009 bis 2013 engagierte ich mich schon als fester Redakteur für zoom und schrieb Fachartikel, Reportagen und führte Interviews. Zuerst als Volontär, dann in Festanstellung. In dieser Zeit entstand mein Buch „Filmen wie Ballhaus – Basics der Filmgestaltung“.

Comedyautor. Zur NDR-Comedyserie „Dennis & Jesko – Die Sketchköppe“ steuerte ich mit meinem Schreibpartner Lars Havemann zwischen 2009 und 2011 reichlich Sketche und Rubriken bei. Die Staffeln, an denen ich mitarbeitete waren 2010 für den Deutschen Comedypreis und 2011 für den Grimme-Preis nominiert. Außerdem betreibe ich mit zwei Mitstreitern das non-kommerzielle Privatprojekt WitzWerk – Das Comedy-Labor.

Freelancer. Im Film- und Fernsehbereich war ich zwischen 2001 und 2009 freiberuflich tätig. Hier übernahm ich Assistenzen bei Studenten- sowie Fernsehfilmen und drehte Musikvideos, Imagefilme und Theaterclips für zahlreiche Kunden.

Student. Ich hab so richtig studiert. Mit Abschluss und so. Medienkultur an der Uni Hamburg. Glaubt einem heute keiner mehr.